Blog1

So war die Fachausschusssitzung

vom 10.02.2016

Kurz vorweg: Es gibt nichts konkretes Neues. Denn bis März/April 2016 läuft noch ein Geruchsgutachten. Bevor es dazu kein eindeutiges Ergebnis gibt, wird auch nicht weiter geplant.

Das Geruchsgutachten ist allerdings ein eindeutiges Signal, dass der Bebauungsplan für diese Fläche geändert werden soll, was eine Wohnbebauung auf der Überseetorseite erst möglich machen würde.

Übrigens: die in der Presse veröffentlichten Zahlen sind nicht fix, sondern politisch motiviert, d.h. man musste eine Zielvorgabe erstmal auf bestehende Flächen verteilen - ohne tatsächliche Planungsgrundlage.

Abschließend können wir aber sagen, dass wir die anschließenden Gespräche, sowohl mit Frau Wedler wie auch mit Herrn Plagemann (Gewoba), eher positiv bewerten. Wir haben von beiden eine ausdrückliche Zusicherung auf uns zuzukommen, sobald es mit der Planung weitergeht.
98 erreichte Personen

Neuen Kommentar schreiben